Neu

Ein Tiroler Kripobeamter weltweit im Einsatz

Artikel-Nr.: 978-3-85093-425-1
21,70
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Hundertpfund, Christoph | Ein Tiroler Kripobeamter weltweit im Einsatz
978-3-85093-425-1

Wie professionelle Kriminalisten wirklich ermitteln, erfährt der Leser am Beispiel von vier spektakulären Mordfällen: der abscheuliche Mord an einem kleinen Mädchen im Freibad, der tragische Fall eines entführten Buben, der sterben musste, weil die Kidnapperin ihren kriminellen Plan nicht zu Ende gedacht hatte, der Fund einer Frauenleiche neben der Brennerstraße, der zu den unglaublichsten und skurrilsten Kriminalgeschichten Tirols gehört, sowie eine tote Bankerin und acht verschwundene Goldbarren bieten Gelegenheit, hinter die Kulissen der kriminalpolizeilichen Arbeit zu blicken. Unbekannten Toten nach Naturkatastrophen oder Flugzeugabstürzen ihren Namen zurückzugeben, stellt eine besondere Herausforderung an die polizeilichen Ermittlungen dar, wie der Autor in dem unter die Haut gehenden Bericht über die Lawinenkatastrophe Galtür, den polizeilichen Tsunami-Einsatz in Thailand und zwei Flugzeugabstürze unterstreicht. Der Autor geriet in eine dienstliche Notlage, aus der er nur durch eine glückliche Fügung des Schicksals ungeschoren herauskam, als er heimlich die erfolgreiche Ausbildung eines Sprengstoffspürhunds (1988) initiierte, die damals wider jede Vernunft vom Gendarmerie-Zentralkommando strikt abgelehnt worden war. Weitere zehn Jahre verstrichen, bis der erste offizielle Sprengstoffspürhund der österreichischen Sicherheitsexekutive schließlich in Dienst gestellt wurde.

Blick ins Buch >

Pressemitteilung >

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Roman / Erzählung, Tirolensien, Abenteuer